kontakt@multiconnect.de  +49 89 44 288-000

Multiconnect SIP-Trunk

Wir digitalisieren Ihre Telefonie.

MULTICONNECT SIP-TRUNK

Als Unternehmer sind Sie ständig auf der Suche nach Möglichkeiten, um Kosten zu sparen und Ausgaben zu überprüfen. Die Digitalisierung unserer Welt erfordert Voraussicht und schnelle, weltweite Vernetzung. Eine Möglichkeit dafür ist die Internettelefonie. Möglicherweise haben Sie schon vom Begriff SIP-Trunk gehört, oder einer Ihrer Kollegen spart bereits Geld mit dieser Technologie.

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie zum Thema wissen müssen, damit Sie sich optimal vorbereitet mit einem Anbieter über Ihre eigenen TK-Anlagelösung unterhalten können.

SIP Trunk

AUSFLUG IN DIE VERGANGENHEIT:
WIE KAM ES ZUM SIP-TRUNK?

Halten Sie sich fest, es geht zurück in die Vergangenheit. Damals wurde Telefonie nur analog betrieben. Dazu musste eine Kabelverbindung beide Anrufer verbinden und bis zum Gesprächsende bestehen bleiben. Jegliche Sprachdaten wurden also analog übertragen.

Mit der Digitalisierung kam auch ISDN auf, was einerseits bessere Leistung mit sich brachte, andererseits konnte die Kapazität auf die Übertragung zweier Gespräche über eine Leitung erhöht werden. Der Grundstein für den SIP-Trunk war hiermit gelegt.

1995 war die Internet-Telefonie zwar bereits bekannt, aber noch nicht massentauglich. Damals konnte man einen Internetzugang nur über ISDN oder einen analogen Telefonanschluss nutzen. Das bedeutete, dass man sich mit schmaler Bandbreite und Nutzung (und Bezahlung) nach Dauer rumschlagen musste.

Natürlich war diese Infrastruktur für Echtzeit-Anwendungen wie VoIP nicht zu gebrauchen. Sofern möglich wurden Sprachdaten so sehr komprimiert, dass die Verständlichkeit und die Qualität sank.

WAS IST SIP?

1996 wurde das SIP (Session Initiation Protocol) mit dem Zweck erfunden, Verbindungen zwischen mehreren Teilnehmern zu schaffen, oder Multimedia-Anwendungen im Netz möglich zu machen.

Diese Technologie wurde laufend weiterentwickelt, und das Protokoll, das für den Verbindungsaufbau verwendet wurde, kann auch für den Datentransfer oder Streaming eingesetzt werden.

Was ein SIP-Trunk ist, und welche Vorteile er für ein Unternehmen mit sich bringt, erklären wir am einfachsten an einem Beispiel.

Unsere Beispielfirma, die UTG Heizungsrohre AG, ist zwar in Augsburg angesiedelt, hat aber Ableger und Produktionsstätten in Taiwan, Uganda und China. Bei komplexen Projekten hat Betriebsleiter Spitzer gute Erfahrungen mit wöchentlichen Videomeetings gemacht, bei denen die Projektleiter aller Ableger miteinander reden. Spitzer nervt sich jedoch schon seit Jahren darüber, dass die Verbindung immer zusammenbricht und es nur selten möglich ist, alle Teilnehmer in ein Gespräch zu packen. Zudem sorgt er sich um die Sicherheit der Gespräche und den Datenschutz. Zu guter Letzt ärgert er sich über die steigenden Telefonkosten, und mit kostenlosen Video-Internetdiensten ist er sowieso unzufrieden.

An dieser Stelle kommt der SIP-Trunk ins Spiel.

WAS IST EIN SIP-TRUNK?

SIP (Session Initiation Protocol) ist ein Netzprotokoll für die Kommunikation zwischen zwei und mehr Teilnehmern mittels voice over IP (VoIP). Dieses Anwendungsschichten-Protokoll wird für Audio oder Video Echtzeitsitzungen zwischen zwei Endpunkten benötigt.

Einfach ausgedrückt: SIP ist jene Technologie, mit der Sie Sitzungen mit einem oder mehreren Teilnehmern in einem IP-Netzwerk abhalten können. Dabei verbuchen Sie keine Qualitätseinbußen, unabhängig davon, ob es sich um einen Anruf zwischen zwei Partnern oder eine Konferenzschaltung handelt.

Ein Trunk ist eine virtuelle Telefonleitung, welche die Telefonanlage mit dem Netzanbieter verbindet. Ein SIP-Trunk ist daher eine Art Telefonanschluss, jedoch basierend auf einer Datenleitung, meist für VoIP-Telefonie.

WIE FUNKTIONIERT SIP-TRUNKING?

Ein SIP-Trunk ist die virtuelle Version einer analogen Telefonleitung. Mit SIP-Leitungen kann ein SIP-Provider einen, zwei oder zwanzig Kanäle an Ihre TK-Anlage anschließen, sodass Sie über das Internet Orts-, Fern- und Auslandsgespräche führen können.

Wenn Sie in Ihrem Büro über eine lokale PBX-Anlage verfügen, kann ein SIP-Trunk-Provider eine Verbindung zu Ihnen herstellen und Sie können ausgehende Anrufe auf Ihrem vorhandenen System tätigen, ohne dass die Anzahl der gleichzeitigen Anrufe eingeschränkt wird.

In der Regel wird Ihre bestehende Telefonanlage mit dem Multiconnect SIP-Trunk verbunden. Dabei können auf Wunsch nur einzelne Rufnummern und Endgeräte, aber auch ganze Rufnummernblöcke und eine beliebige Anzahl an Durchwahlen basierend auf Ihren Bedürfnissen abgewickelt werden.

Dem Kunden stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Sie können Ihren ISDN-Anschluss und Ihre bisher verwendeten Nummern bei Ihrer Telefongesellschaft behalten. Zusätzlich können Sie bei multiconnect oder einem SIP-Provider einen anderen Account mit separatem Rufnummernkreis erstehen.
  2. Sie nutzen die gleichen Nummern auch weiterhin. Dafür nehmen Ihre bestehenden Nummern von der Telefongesellschaft mit zum SIP-Provider. Nun nutzen Sie die Nummern über SIP.

Auch Hybridlösungen mit einer bestehenden ISDN-Lösung sind möglich.

Dabei unterstützt multiconnect alle denkbaren Endgeräte, von Hardphone, über Softphone bis Smartphone. Meist können wir die Technologie unsichtbar in Ihrem Unternehmen integrieren.

AUF EINEN BLICK:
VORTEILE DES MULTICONNECT SIP-TRUNKS

  • Sicherheit & Betrugsschutz:
    Unser SIP-Trunk schützt Ihr Unternehmen vor internationalem Telefonbetrug und Hackangriffen, die große Schäden verursachen können. Potenzielle Angreifer werden von unserer intelligenten Fraud-Detection erkannt und gar nicht erst zu Ihnen vorgelassen.
  • Beliebig erweiterbar:
    Das System bietet eine hohe Flexibilität und ist mit allen unseren Lösungen, z.B. Multiconnect Calltracking und Multiconnect Premium Identifier, erweiterbar, sowie auch in alle gängigen CRM-Systeme integrierbar.
  • Beliebige Anzahl an Kanälen:
    Unser SIP-Trunk kann jede beliebige Anzahl an Sprachkanälen verarbeiten und jederzeit flexibel auf sich ändernde Bedürfnisse angepasst werden.
  • Geringe Kosten:
    Bei Multiconnect bezahlen Sie faire Verbindungspreise für Ihre tatsächliche Systemnutzung und sparen alle lästigen Lizenzgebühren, Wartungsgebühren, sowie auch die Anschaffung neuer Hardware.
  • Funktionsgarantie:
    Der Multiconnect SIP-Trunk funktioniert – garantiert.
  • Zufriedenheitsgarantie:
    Sie bekommen Ihr Geld zurück, wenn Sie nicht zufrieden sind.

NACHTEILE DES SIP-TRUNK:

  • Sie müssen über ausreichend Bandbreite verfügen. Bevor Sie einen SIP-Trunk nutzen können, müssen Sie Ihre Bandbreite und Verfügbarkeit (SLA) prüfen. Weiter unten im Text schreiben wir über die Anforderungen an ein System. Pro Sprachkanal müssen Sie eine Bandbreite von 85 bis 100 Kbit/s aufweisen. Das ist wichtig, damit es nicht zur Überlastung oder zum Gesprächsausfall kommt.

WIE VIEL KOSTET SIP-TRUNKING?

Die Kosten für SIP-Trunking variieren je nach Geschäftsanforderungen. In der Regel müssen Unternehmen mit einer Einrichtungsgebühr und monatlichen Kosten pro SIP-Trunk rechnen.

Einige SIP-Trunking-Anbieter bieten zusätzlich zu den üblichen kanalisierten Preisplänen sogenannte Messpläne an:

Das gemessene SIP-Trunking wird bei Nutzung ausgeliefert und so berechnet, das für jede Minute eine Gebühr anfällt. Dieser Plan ist sehr flexibel, da die Anzahl der gleichzeitigen Anrufe unbegrenzt ist, da für jede Minute jedes Anrufs nur eine Gebühr berechnet wird. Mit Messsystemen versehene Services bieten Unternehmen die Flexibilität, Anrufe dynamisch hinzuzufügen und nur für die zusätzliche Nutzung zu zahlen.

Kanalisiertes SIP-Trunking ist eine Prepaid-Option, die unbegrenzt ein- und ausgehende Orts- und Ferngespräche pro Kanal und Anruf ermöglicht. Jeder Kanal bietet die Möglichkeit, einen einzelnen Anruf zu tätigen oder zu empfangen. Nachdem Sie alle Kanäle benutzen, können Sie keine weiteren Anrufe tätigen oder entgegennehmen. Kanäle können jedoch jederzeit hinzugefügt werden, um mehr Kapazität zu erhalten. Dazu müssen Sie einfach Ihren Provider kontaktieren. Mit dieser Art von SIP-Service können Unternehmen ihre Telekommunikationsausgaben problemlos budgetieren.

WIE VIELE GLEICHZEITIGE ANRUFE SIND MÖGLICH?

Wie viele gleichzeitige Anrufe können auf einer SIP-Amtsleitung mit Messdaten verwendet werden? Und Was ist mit der Bandbreite?

Die Anruf-Einschränkungen sind abhängig von Ihrer Internet-Bandbreite. Jeder nicht komprimierte Anruf benötigt eine Bandbreite von ca. 85 bis 100 Kbit/s. Bei den meisten Internetverbindungen ist die Upload-Geschwindigkeit langsamer.

Wenn Sie also die Anzahl der Anrufe ermitteln wollen, die Ihre Verbindung unterstützt, sollten Sie Ihre Upload-Geschwindigkeit als Ausgangspunkt verwenden. Wenn Ihre Upload-Geschwindigkeit zum Beispiel 4 MBit / s beträgt, ist die maximale Anzahl der Anrufe 47 (4.000.000 / 85.000).s

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN FÜR IHREN SIP-TRUNK

Um SIP-Trunking einzusetzen, benötigen Sie eine IP-Telefonanlage und eine Internetverbindung mit ausreichender Bandbreite. Verschiedene Provider arbeiten mit unterschiedlichen Herstellern zusammen.

Als Telekommunikations-Dienstleister und -Netzbetreiber verfügen wir über ein eigenes, massenlastfähiges Telefonnetz und können Ihnen daher als Vollsystem-Integrator Ihre gesamte Telekommunikation aus einer Hand anbieten.

Auf Wunsch können wir uns aber auch an Ihre bestehende SIP-fähige Telefonanlage andocken.

Wir bieten auch Cloudlösungen an. Mehr erfahren Sie hier.

WARUM SIP-TRUNKING NUTZEN?

Wir glauben, dass SIP-Trunks die Zukunft sind. ISDN wird bis 2018 nach und nach abgeschaltet und durch VoIP-Telefonie ersetzt. Vor allem langfristig sind Telefonanlagen aus der Cloud die richtige Wahl.

Warum sonst noch SIP nutzen?

  • Geringe Kosten: Internettelefonie spart Ihnen bis zu 50 Prozent der Kosten klassischer Telefonprovider ein.
  • Die Technologie lässt sich problemlos mit aktuellen TK-Infrastrukturen kombinieren, macht diese jedoch zukunftsfit.
  • Weniger Aufwand: Sie können Verwaltungsaufwand Ihrer IP-Anlage reduzieren, weil Sie nur noch einen SIP-Account für all Ihre Endgeräte nutzen müssen.
  • Sie müssen nicht in neue Geräte investieren und können Ihre bisherige TK-Struktur weiterhin nutzen. Sie müssen lediglich von der analogen auf die VoIP-Technik umsteigen.

WAS SIND DIE NÄCHSTEN SCHRITTE?

Machen Sie sich mit den Eigenheiten des Systems vertraut. Die Technik rund um SIP-Trunking kann manchmal Probleme verursachen. Mit sorgfältiger Planung können Sie diese jedoch vermeiden.

Die meisten Probleme hängen nämlich nicht mit der Technologie, sondern mit der falschen Systemkonfiguration zusammen.

Wenn Sie die folgenden Maßnahmen ergreifen, um sich auf SIP-Trunking vorzubereiten, können Sie schon bald die besprochenen Vorteile mit minimalem Aufwand genießen.

1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetverbindung ausreichend ist

Die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches SIP-Trunking ist, dass ein kleines Unternehmen über ausreichend Bandbreite verfügt.

Wie Sie wissen, benötigt ein typischer Sprachanruf heute eine Bandbreite von 85–100 Kbit / s, wenn die Audiodaten nicht durch Codes komprimiert werden.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Gesamtbandbreite zu ermitteln, die Sie benötigen werden.
Multiplizieren Sie die Gesamtzahl der gleichzeitigen Anrufe, die Ihr Unternehmen tätigt und empfängt, wenn das maximale Anrufaufkommen erreicht ist, mit 100. Dadurch erhalten Sie Ihre gesamte Bandbreite für den Sprachverkehr.

Eine einfache Rechnung:

Anzahl der am meisten gleichzeitig getätigten Anrufe während Geschäftszeiten
X
85 (100) Kilobytes pro Sekunde
=
Bandbreite in Megabit pro Sekunde, die für Ihren SIP-Trunk erforderlich ist.

Fügen Sie diese Zahl zur gesamten Bandbreite hinzu, die Ihr Unternehmen bereits verbraucht, wenn Sie die maximale Datennutzung erreicht haben. So schätzen Sie, wie viel Bandbreite Sie für Sprache und Daten zusammen benötigen werden.

2. Investieren Sie in einen professionellen Router (oder lassen Sie uns das machen).

Wir empfehlen einen Router mit einer Funktion, die als Quality of Service (QoS) bezeichnet wird. Diese Funktion dient als „Verkehrspolizist“ für Ihren Sprach- und Datenverkehr. Wenn ein Anruf eingeht, bemerkt der Router, dass dieser erste Priorität haben muss. Automatisch vergibt er Bandbreiten: Alle anderen Benutzer, die gerade YouTube und Facebook nutzen, bekommen automatisch eine langsamere Geschwindigkeit zugeteilt.

Das stellt sicher, dass Audioqualität und Verbindung in guter Qualität aufrechterhalten werden. Das ist sinnvoll, weil Sie nicht möchten, dass die Anrufqualität leidet, oder Ihre Kunden mitbekommen, wie überlastet Ihr System gerade ist.

3. Erstellen Sie eine Prioritätenliste aller Funktionen Ihres Telefonsystems, die Ihr Provider unterstützen soll.

Dies ist, unserer Meinung nach, ein besonders wichtiger Schritt. Unterschiedliche Telefonsystem-Hersteller setzen unterschiedliche Prioritäten bei den Funktionen. Einige sind individuell, einige sind Branchenstandard.

Das heißt, dass Sie sich informieren sollten, welche Funktionen über die SIP-Verbindung übertragen werden und welche nicht.

Zudem sind nicht alle Non-Voice Geräte, die das Telefonnetz zur Datenübertragung verwenden, (zum Beispiel Faxgeräte) mit den Standards kompatibel.

Der beste Weg, dieses komplexe Problem zu lösen, ist die Verbindung zum Telefonsystem gründlich zu inventarisieren.

Erklären Sie Ihrem Provider:

  • „Das sind die Daten, die wir über SIP-Leitungen übertragen möchten. Können Sie damit umgehen? Wenn allfällige Probleme entstehen können, teilen Sie uns dies bitte vor der Anmeldung mit.“

4. Testen Sie den Dienst.

Am besten lernen Sie ein SIP-Trunk System kennen, wenn Sie es ausgiebig testen können. Nutzen Sie die Testphase.

AUF EINEN BLICK:
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU SIP-TRUNKS

1. Was ist SIP?

Das Session Initiation Protocoll ist ein Netzprotokoll zur Verbindung von zwei oder mehr Teilnehmern. SIP verfügt über weitere Funktionen wie Filesharing und Videotelefonie.

2. Was bedeutet Trunk?

Der Trunk ist die virtuelle Telefonleitung oder der Kanal, der den Provider mit der Telefonanlage verbindet. Einen SIP-Trunk können Sie entweder in ein bestehendes ISDN-Netzwerk integrieren, oder es ergänzen.

3. Was benötige ich zum Einrichten eines SIP-Trunks?

Eine SIP-fähige TK-Ablage und ausreichende Bandbreite. Die Faustregel sind 100 Kbit / s pro Anruf.

4. Ist SIP-Trunking zuverlässig und sicher?

Die Antwort zu dieser Frage hängt auch von Ihrer Internetverbindung ab. Sie können Ihre VoIP-Telefonie mit verschlüsselten SIP-Trunks sichern. Die größte Sicherheit vor Lauschangriffen erreichen Sie, wenn alle Anrufer im gleichen Netz telefonieren.

Die Diskussion um die Sicherheit und Verschlüsselung der VoIP ist durchaus berechtigt. Allerdings muss man sich auch vor Augen halten, dass ISDN-Anschlüsse gar nicht verschlüsselt waren. Ein Hacker hätte sich die Daten also relativ leicht holen können.

Eine VoIP-Verbindung ist immer Internet-basiert, und natürlich kann ein fähiger Hacker sich auch in diesem Fall Zugriff auf Daten verschaffen. Die Frage ist, wie diese geschützt werden. Das geschieht am besten mittels Verschlüsselung, denn Daten nützen einem Lauscher nur dann etwas, wenn sie unverschlüsselt sind.

Da ein Telefongespräch immer zwischen zwei Anschlüssen stattfindet, muss der Provider dafür sorgen, dass seine Anschlüsse geschützt sind. Bei der VoIP-Telefonie läuft das folgendermaßen ab.

Damit ein Telefongespräch auch verschlüsselt ist, schützt der Provider den SIP-Trunk (den IP-Anschluss) mit fähigen Verschlüsselungsprotokollen. Das sind beispielsweise TLS (Transport Layer Security) oder SRTP (Secure Real-Time Transport Protocol).

Und die sind sehr sicher. Gerne beraten wir Sie dazu.

5. Was ist mit meinen bisherigen Rufnummern?

Sie können Ihre bisherigen Rufnummern weiterhin nutzen, indem Sie sie zum neuen Provider mitnehmen. Sie können aber auch kostengünstig neue Rufnummernblöcke hinzufügen.

FAZIT:
LOHNT SICH EIN SIP-TRUNK FÜR MEIN UNTERNEHMEN?

Der Multiconnect SIP-Trunk eignet sich optimal für alle Unternehmen von klein bis groß, die VoIP-Telefonie nutzen oder nutzen möchten und dabei von den geringen Kosten und der hohen Skalierbarkeit und Flexibilität profitieren wollen.

Jetzt wechseln!

Wenn Sie Interesse an der Digitalisierung Ihrer Kommunikationslösungen haben, beraten wir Sie gerne telefonisch unter +49 (89) 44 288-000 oder Sie senden uns Ihre Anfrage über das folgende Kontaktformular:

Kontakt

Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren!

Christian T. Anton

„Als Marktführer lösen wir alle Ihre Telefonprobleme. Garantiert.”

Christian T. Anton, CEO Multiconnect